Aktuelles

News

Automatische Korrektur von Wafios Freiform-Biegemaschinen

AICON bietet ein Interface an, durch das TubeInspect direkt mit einer Freiform-Biegemaschine gekoppelt werden kann. So lassen sich automatisch Korrekturwerte für die umgeformten Rohrleitungen ermitteln und in die Biegemaschine einlesen. Der Einrichtvorgang wird so erheblich verkürzt.

Waren Freiform-Rohre früher aus Design-Gründen vor allem in der Möbelindustrie gefragt, zieht sich der Bedarf mittlerweile durch sämtliche Industriezweige. Dementsprechend benötigen immer mehr Rohrbieger adäquate Messtechnik, die die Besonderheiten der komplexen Freiform-Rohrverläufe berücksichtigt. Hier eignet sich AICONs optisches Messsystem TubeInspect, das Freiform-Rohrgeometrien mithilfe von hochauflösenden Digitalkameras sehr genau prüft.

Doch nun geht AICON noch einen Schritt weiter: Ab sofort bietet das Braunschweiger Unternehmen zusätzlich ein Interface an, durch das TubeInspect direkt mit einer Freiform-Biegemaschine gekoppelt werden kann. So lassen sich automatisch Korrekturwerte für die umgeformten Rohrleitungen ermitteln und in die Biegemaschine einlesen. Der Einrichtvorgang wird so erheblich verkürzt. Möglich war dies durch eine enge Kooperation mit dem Biegemaschinenhersteller Wafios aus Reutlingen.

Peter Seidel, Verkaufsleiter Geschäftsbereich Rohr bei der Wafios AG, erklärt, wie es zu der Kooperation kam: „Uns ist es sehr wichtig, dass unsere Kunden nicht nur unsere innovative Biegetechnik bekommen, sondern gleichzeitig verlässliche Prüfmittel für ihre Qualitätssicherung. Deshalb haben wir sofort zugestimmt, als AICON uns als Entwicklungspartner für ein direktes Interface zwischen Freiformbiegemaschine und TubeInspect gewinnen wollte – obwohl dies einen geradezu intimen Einblick in unsere firmeneigene Biegetechnik und -software erforderte.“

Doch warum ist das Korrigieren von Freiform-Biegemaschinen so kompliziert? Im Gegensatz zu konventionell durch Ziehbiegen gefertigten Rohren, die rechnerisch aus Geraden und Bögen bestehen und konstante Radien aufweisen, werden mittels Druckbiegen erzeugte Freiform-Rohre vollkommen anders parametrisiert. Sie werden im CAD System häufig als Spline dargestellt, eine Rohrgeometrie, bei der theoretisch an jedem Punkt ein anderer Radius vorliegen kann. Bei der Korrektur einer konventionellen Biegemaschine müssen nur die Werte Vorschub, Biegen und Teilen an den einzelnen Biegepunkten korrigiert werden. Um dagegen beim Freiformbiegen den gewünschten Rohrverlauf zu erhalten, werden durch Justage einer Vielzahl von Einstellmöglichkeiten an der Biegemaschine die Biegeradien so lange optimiert, bis der exakte Rohrverlauf gebogen wird. Diesen bisher unglaublich zeitraubenden Einstellvorgang mit hohem Materialverbrauch galt es nicht nur zu automatisieren, sondern auch erheblich zu verkürzen. Diese Herausforderung meistert jetzt TubeInspect durch das neu entwickelte Interface, das eine reibungslose Kommunikation zwischen Biege- und Messtechnik erlaubt.

Ein Beispiel aus der Praxis: Insbesondere die Nachfrage aus der Automobilindustrie an freiformgebogenen Rohren ist enorm gestiegen. Dr.-Ing. Werner Bösemann, Geschäftsführer der AICON 3D Systems GmbH, erklärt die Gründe hierfür: „Designanforderungen oder technische Notwendigkeiten generieren Biegeverläufe, die oft nicht mehr mit konventionellen Maschinen gefertigt werden können. Aber auch Effizienzgründe veranlassen viele Unternehmen, konventionelle Biegeprozesse auf Freiformbiegen umzustellen. Einer unserer Kunden prüft beispielsweise gerade die Möglichkeit, seine Rohrleitungen ab sofort durch Druckbiegen, das ist eine Art des Freiformbiegens, herzustellen. Man hat dort berechnet, dass auf diese Weise signifikante Kostensenkungen erzielt werden können, da die Biegezeit pro Rohr sinkt.“ Das Unternehmen, welches bereits über ein TubeInspect System verfügt, kann dank AICONs Neuentwicklung nun die Messmaschine direkt an die Wafios Rohrbiegemaschinen B 10 bzw. der Baureihe BMZ anbinden und so Einricht- und Taktzeiten erheblich verkürzen.


Weiterführende Links:
Wafios AG
TubeInspect Produktinfo


zurück

 

Zertifizierte Qualität

AICON ist ISO 9001:2008 zertifiziert

AICON Zertifikat (PDF)

Rufen Sie uns an!

Unsere Spezialisten beraten Sie gern bei allen Fragen.

+49 (0)531 58 000 58

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

„AICONs Messtechnik hat uns im Bereich der Qualitätssicherung weit nach vorn gebracht.“

Florian Windler, Produktionsleiter Serto AG, Aadorf (Schweiz)

"Im Vergleich zu einer KMM ist die Erfassung mit AICONs 3D-Scansystem sehr zeitsparend, so dass wir die ausgewerteten Daten schnell zur Verfügung haben."

Jürgen Weber, Messtechnik Zollern GmbH & Co. KG, Sigmaringen (Deutschland)

 
ImpressumDisclaimerSitemap
© 2017 AICON 3D Systems GmbH – Part of Hexagon